Gründer, Arzt, Autor

Dr. Frank Liebke

Inhaber und geschäfstführer in zweiter Generation

Lennart Liebke

Insbesondere bei seiner Leidenschaft im Leistungssport Basketball, die ihn bis in die 2. Basketball Bundesliga führte, spielten wirksame und qualitativ hochwertige NEM eine enorm wichtige Rolle.
Im Jahr 2019 entschied Lennart sich das Unternehmen Heinz37 gemeinsam mit seinem Vater aufzubauen.

Als Dr. Frank Liebke im Jahr 2021 unerwartet verstarb, übernahm Lennart Liebke das Unternehmen Heinz37 gemeinsam mit seiner langjährigen Partnerin Luisa Hannemann.
Denn Dr. Liebkes größter Wunsch und das Ziel all‘ seines Engagements war es, mit dem Unternehmen Heinz37 den Menschen eine bessere Lebensqualität für ein gesundes und langes Leben zu ermöglichen.

Die Story der Heinz37 GmbH

Als es um einen Unternehmens-Namen ging war Dr. Liebke etwas ratlos. Viele Vorschläge wurden geprüft und verworfen. Dr. Liebkes Vater hieß Heinz und starb viel zu früh im Alter von 37 Jahren. Er wusste, dass er den absoluten Wunsch hatte, eines Tages Arzt zu werden und bat seine Mutter, ihm unbedingt das Studium zu ermöglichen. Sein Vater verband damit die Hoffnung, dass er zukünftig kranken Menschen in seiner Lage helfen könnte. Und tatsächlich konnte Dr. Liebke heute mehr für ihn tun, als die Medizin es zu seiner Zeit vermochte. Dafür war Dr. Liebke sehr dankbar – und überzeugt, dass sein Vater Heinz seine Entscheidung mit Freude begleitet.